buergschaftsversicherung.org

Mietkautionsversicherung für Mieter und Vermieter

Sparen Sie sich die Mietkaution und verbessern Sie Ihre Liquidität!

So kennt man das: Wer mietet, muss eine Mietkaution hinterlegen. Einen stattlichen Betrag von bis zu 3 Monatsmieten, den man meist viel lieber für andere Zwecke nutzen würde. Nutzen Sie jetzt die Mietkaution und verfügen Sie frei über Ihr Geld.

Sie können sich sogar eine bereits seit längerem hinterlegte Mietkaution zurückholen und stattdessen eine Moneyfix® Mietkaution bei Ihrem Vermieter als Sicherheit hinterlegen.

Für die Moneyfix® Mietkaution zahlen Sie pro Jahr nur wenige Prozent Ihres Mietkautionsbetrages zzgl. einer einmaligen Servicepauschale in Höhe von 50 Euro, die nur für den ersten Vertrag mit der Deutschen Kautionskasse fällig wird und bei allen weiteren Verträgen erlassen wird. Ab dem 2. Jahr beträgt die Servicepauschale lediglich 10 Euro.

Kautionsversicherung für Handwerker und Betriebe

Kleinere und mittelständische Unternehmen aus dem Baugewerbe und aus dem Maschinenbau bzw. Anlagenbau können sich Aufträge oft nur mit Hilfe von Bürgschaften sichern.

Viele dachten dabei nur an die Avalkredite der Banken. Doch diese Kredite und die damit verbundenen Sicherheitseinbehalte verschlechterten Ihre Bonität und schränkten Ihre finanzielle Freiheit ein. Ihre Gesamtkreditlinie und Ihr finanzieller Spielraum verringerte sich dadurch.

Sie jedoch wollen sich zukünftig schnell Aufträge sichern? Ihre Liquidität verbessern? Sicherheitseinbehalte vermeiden?

Funktionsweise eine Kautions- bzw. Mietkautionsversicherung

Die Funktionsweise von Kautionsversicherungen oder Bürgschaftsversicherungen sind immer ähnlich, egal ob es sich bei den Vertragspartnern um Mieter und Vermieter oder (Handwerks-)Betriebe und Auftraggeber handelt.

Oft werden zwischen Mietern und Vermietern bzw. Unternehmen und Auftraggebern Sicherheitsleistungen vereinbart. Diese Kautionen sollen u.a. die Vertragspartner in der Form schützen, dass mit dem Eigentum des Vermieters sorgfältig umgegangen wird bzw. der Handwerker seinen Auftrag gewissenhaft durchführt, dass Rechnungen bezahlt werden, Materiallieferungen rechtzeitig erfolgen etc.

In der Vergangenheit wurden solche Sicherheitsleistungen oft in Form von Barkautionen hinterlegt, obwohl diese Form der Sicherheit zu einer geringeren Liquidität bei Mietern und Handwerkern führt – schließlich besteht ja kein direkter Zugriff mehr auf das Bargeld, wenn es dem Vermieter bzw. Auftraggeber übergeben wird.

Es gibt daher die Möglichkeit eine dritte Partei (Versicherung oder Bank) als Bürgen mit ins Boot zu nehmen. Diese Bürgen geben den einzelnen Vertragspartnern die gewünschten Sicherheiten, ohne dass eine Barkautionen gestellt werden muss. Solche Bürgschaften kosten dem sogenannten Schuldner (Mieter bzw. Handwerker) zwar etwas Geld, erhalten aber dessen Liquidität, Bonität und den finanziellen Spielraum. Das Geld kann damit anderweitig eingesetzt werden. Der Vermieter bzw. Auftraggeber erhält dafür eine Urkunde statt der Barkaution, die er nach Vertragsende einfach dem Schuldner wieder zurück gibt.

Die einzelnen Vorteile finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten, abhängig davon, ob Sie als Mieter eine Mietkaution suchen oder als Betrieb eine Kautionsversicherung für die Baubranche.

Unterschied Kautionsversicherung und Bankbürgschaft

Es gibt im Wesentlichen zwei Arten von Bürgschaften. Entweder tritt eine Versicherung als Bürge ein, dann spricht man von einer (Miet-)Kautionsversicherung, oder eine Bank übernimmt die Rolle des Bürgen. Dann spricht man von einer Bankbürgschaft.

Miet- / Kautionsversicherungen

Tritt eine Versicherungsgesellschaft als Bürge auf, spricht man von einer Kautionsversicherungen oder Mietkautionsversicherungen. Diese Form der Bürgschaft wird nicht auf die Kreditlinien angerechnet und verschlechtert damit auch nicht die Bonität der Unternehmen und Mieter. Ferner ist ein solcher Vertrag wesentlich kostengünstiger und die Beantragung deutlich leichter und schneller, da teilweise nur Schufa-Auskünfte eingeholt werden.
Zudem können Handwerker selbständig neue Urkunden erstellen, ohne immer wieder erneut zur Bank gehen zu müssen.

Bankbürgschaften

Diese Form bieten wir nicht an, erwähnen sie aber zur Vollständigkeit:
Wenn es sich bei dem Bürgen um eine Bank handelt, spricht man von einer Bankbürgschaft oder einem Avalkredit. Diese Form der Bürgschaft ist meist jedoch deutlich teurer, umständlich in der Beantragung und wirkt sich zudem negativ auf die Bonität des Unternehmens / Mieters aus, da solche Avalkredite auf die Kreditlinie angerechnet werden.

Diese Bürgschaften bieten sich i.d.R. nur noch für Sonderfälle an, bei denen eine Kautionsversicherung nicht genutzt werden kann.

"Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat für Geld zu arbeiten."
Heinz Brestel (*1922, †2009)

Kontakt

entarsis gmbh

Postfach 11 27
D-85605 Aschheim

Fon +49 <89> 928 614 01
Fax +49 <89> 928 614 09

Geschäftszeiten

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00h

Mietkautionsversicherung

Verfügen Sie als Mieter frei über Ihr Geld und verbessern Sie Ihre Liquidität mit einer Mietkautionsversicherung.

Kautionsversicherung

Optimieren Sie als Handwerker mit einer Kautionsversicherung die Liquidität und Finanzstärke Ihres Unternehmens.

Forderungsmanagement

Reduzieren Sie Prozesskostenrisiken und lassen Sie offene Forderungen professionell eintreiben.